Klimaschutz im Büro – So einfach geht’s (Teil 1)

Das Thema Klimaschutz ist in aller Munde und wird die Gesellschaft wohl auch noch in den nächsten Jahren intensiv begleiten. Immer mehr Menschen überlegen aus diesem Grund, wie ihr Beitrag zum Schutz der Umwelt aussehen kann. In diesem und dem nächsten Newsletter stellen wir 21 einfache und kreative Aktionen vor, wie man auf der Arbeit etwas für das Klima und ganz nebenbei auch für die eigene Gesundheit tun kann.

Auf dem Weg zur Arbeit

1) Dreh den Schlüssel um

Ob beim Brief einwerfen, Garagentor öffnen oder warten am Bahnübergang: Motor aus! Wenn man jährlich 15.000 km mit dem Auto unterwegs ist und konsequent den Motor frühzeitig abschaltet, spart man ganze 45 Euro und der CO2-Ausstoß wird um 85 kg CO2 gesenkt.

2) Fahrt Doch zusammen: Carsharing

Die Kollegen wohnen in der Nähe? Fahrt doch zusammen ins Büro und plaudert schon vor der Mittagspause über die Neuigkeiten im Büro.

3) Fahr elektrisch

Radfahren macht Spaß, Radfahren ist gesund – und das praktische beim E-Bike: Man bekommt Unterstützung, wenn der Berg zu hoch oder die Strecke zu lang ist. Und darüber hinaus hilft es auch dem Klima.

4) Mit Bus und Bahn auf der richtigen Schiene

Was gibt es schöneres, als morgens in Bus oder Bahn gemütlich noch etwas vor sich hin zu träumen statt im lästigen Stau zu stehen?
Traumhaft sind auch die CO2-Einsparpotenziale: Das sind ganze 0,187 kg CO2 pro Kilometer gegenüber dem Auto und das erfreuliche Ergebnis einer Städte-Studie zum Fahrgastaufkommen und dem dadurch resultierenden CO2-Verbrauch.

Am Schreibtisch

5) Search and found

Auch die richtige Suchmaschinenauswahl ist relevant! Einige grüne Suchmaschinen betreiben ihre Server ausschließlich mit Ökostrom. Die Gewinne aus Werbeeinnahmen fließen beispielsweise in Baumpflanzprojekte. Besonders populär ist derzeit Ecosia.

6) Goodbye Standby

Brennt am PC permanent ein Licht? Ist das Netzteil des Deckenfluters warm oder brummt? Stecker ziehen spart Energie und schont den Geldbeutel.

7) Wenn schon faxen, dann richtig faxen

Neue Elektrogeräte haben ihren Vorgängern hinsichtlich Energieverbrauch viel voraus, doch auch ältere Modelle lassen sich nachrüsten. Ob aktuelles Highend-Fax mit Sleep-Modus oder bei älteren Versionen mit Hilfe eines Vorschaltgerätes: Der Stromverbrauch wird in beiden Fällen deutlich gesenkt.

8) Klein aber fein: Tausche PC gegen Laptop

Für die eigene Klimabilanz ist das Nutzen eines Laptops energetisch immer günstiger als die Nutzung eines stationsbasierten Rechners.

9) Mehr hilft mehr: Mehrwegbecher bei Außenterminen

Die Deutsche Umwelthilfe geht davon aus, dass „durch die Wiederbefüllung eines Mehrwegbechers im Vergleich zur Neuherstellung eines Einwegbechers 430 ml Wasser und 0,1 kWh Energie eingespart sowie 21 g CO2 vermieden werden.“

10) Alles auf eine Bank

Anders als konventionelle Banken entscheiden sich Ökobanken bei Investitionen klar gegen Investitionen in Waffen, Nahrungsmittelspekulation oder klimaschädliche Energieformen. Stattdessen investieren sie in nachhaltige Projekte und erneuerbare Energien und helfen dabei, eine ökologisch sinnvolle und ökonomisch realistische Wirtschaft aufzubauen.

11) Am Drucker

Recyceltes Papier spart ebenfalls viel CO² und trägt dadurch zu einer besseren Klimabilanz im Büro bei. Oftmals ist es sogar günstiger.

Die weiteren Aktionen mit Tipps zum Klimaschutz in der Mittagspause gibt’s beim nächsten Mal.

Silas Gottwald

Best Practice Institute GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.