Der Weg vom Produktverkauf zum Dienstleistungsvertrieb

Der gnadenlose Wettbewerb für Unternehmen im produzierenden Sektor lässt Kunden immer ratloser zurück.

Welcher Anbieter bietet das beste Produkt, zum besten Preis an?

Häufig ist in einer Branche ein einheitlich hohes Qualitätsniveau erreicht und die Produkte ähneln sich in ihrer Ausprägung zunehmend.

 

Unternehmen denken daher weiter und schaffen Alleinstellung nicht mehr nur über ihre Produkte, sondern auch durch eine entsprechende Servicelandschaft für den Kunden.

Zum Einen um wettbewerbsfähig zu bleiben, zum Anderen aber, um für ihre bestehenden Kunden ein lösungsorientiertes Gesamtkonzept anbieten zu können.

 

Neben dem reinen Produktverkauf, werden nun auch Dienstleistungen verkauft, um einen noch höheren Kundennutzen zu schaffen.

Bei einer solchen Einführung eines Dienstleistungsangebotes wurde Best Practice Institute (BPI) als Trainingspartner der Siegenia-Aubi KG hinzugezogen– sowohl im deutschsprachigen Raum, als auch für Vertriebsmitarbeiter in ganz Europa.

 

Um die Vertriebsmannschaft in den wichtigsten Märkten im Verkauf von Dienstleistungen zu fördern, hat BPI eine Schulungsmethodik entwickelt und europaweit in sechs Sprachen trainiert.

Ziele der Trainings waren u.a. die Erweiterung der Methoden und Vorgehensweisen für Verkaufsgespräche und die gezielte und profitable Vermarktung von Service- bzw. Beratungsdienstleistungen.

Dabei wurde die Verkaufsansprache mit Rollenspielen nicht nur in der jeweiligen Landessprache geschult- sondern auch der Trainingsinhalt an die lokalen Gegebenheiten angepasst, um eine optimale Kundenausrichtung in den jeweiligen Ländern zu gewährleisten.

 

Zum Abschluss eine Teilnehmerstimme:

„Best wishes to the trainer and we hope that we can continue to work with BPI in the future.”

 

Ihr

BPI-Team

 

 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.