#31 TIPP FÜR SCHWIERIGE VERHANDLUNGSSITUATIONEN

Tipp31: Body Feedback

Stehen Sie mal auf. Senken Sie den Kopf, nehmen Sie die Schultern nach vorn, schieben Sie die Fußspitzen nach innen und beugen Sie die Knie ein wenig. Wie glauben Sie, ist Ihre Wirkung auf Ihr Umfeld? Man wird Ihnen Attribute wie schwach, energielos, antriebsarm, demotiviert etc. nachsagen. D.h. Ihre Wirkung nach außen wird durch Ihr gesamtes non verbales Erscheinungsbild negativ geprägt.

Und jetzt – in dieser bemitleidenswerten Haltung – sagen Sie mal: „Es geht mir so richtig gut.“ Sie werden feststellen, dass das nicht gut funktioniert. Warum eigentlich nicht? Die Erklärung wird mit dem Fachbegriff „Body Feedback“ geliefert. „Body Feedback“ besagt, dass unsere nonverbale Kommunikation nicht nur nach Außen, sondern auch nach Innen wirkt.

Wenn Sie also demnächst in eine Verhandlung gehen, wählen Sie bewusst eine Körperhaltung, die Stärke und Zuversicht ausdrückt. Richten Sie Ihren Körper auf, gehen Sie in einen schulterbreiten Stand. Und nun zaubern Sie zu guter Letzt ein unwiderstehliches Lächeln in Ihr Gesicht.

Sie werden unmittelbar spüren, wie sich Ihre Stimmungslage aufhellt, und sich Ihre Wirkung nach außen verbessert.

Tipp31: So wie es die Wirkung nach außen gibt, gibt es auch eine Wirkung nach innen. Nutzen Sie dieses Phänomen in Verhandlungen.

Melanie Swirzina

www.best-practice-institute.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.